Skip to content

DIAmonds von der DIA München

Heute wollen wir Ihnen drei herausragende Insurtechs vorstellen, die sich auf der letzten DIA-Konferenz in München präsentiert haben. Ihre Namen beginnen alle mit einem C. Außerdem haben sie alle eines gemeinsam: Sie fokussieren auf das wichtigste C überhaupt: Customer – Kunden.

Sie sind DIAmonds, die auf dem besten Wege sind, sich in wertvolle Juwelen zu verwandeln.

CCS (Niederlande) mit Victor Deutschland, Marsh & McLennan Companies: Innovative Smart-Midoffice-Lösung, die eine internationale, einheitliche Kundenerfahrung unterstützt.
 Chevalier  (Deutschland): Automatisierte Anspruchsprüfung und
-berechnung bei arbeitsrechtlichen Konflikten; senkt deutlich die Kosten und hilft Rechtsschutzversicherern, die Kundenzufriedenheit zu steigern.
 Cachet (Estland): Fördert die Sharing Economy, indem es eine personalisierte Versicherung unterstützt, die den Lebensstil, die individuelle Fahrzeugnutzung und die Fahrgewohnheiten berücksichtigt.

CCS: Die digitale Plattform für die Versicherungsindustrie

CCS ist ein führender Vertriebspartner für innovative Softwarelösungen für die europäische Sach- und Unfallversicherungsindustrie. Das Unternehmen hilft seinen Kunden, neue digitale Geschäftschancen wahrzunehmen und ihre Kundenrelevanz zu steigern. CCS ist seit Jahren ein führender Anbieter auf dem niederländischen Backoffice-Markt im Bereich Sach- und Unfallversicherungen, der sich sowohl an Versicherungsgesellschaften als auch an Makler richtet. Seine Plattform mit der Bezeichnung Level X ist cloudbasiert und besteht aus einer Kombination aus seinem Smart-Midoffice-Produkt Roundcube, dem Backoffice-System Level und seinem offenen Versicherungs-Ökosystem Marketplace.

Lesen Sie mehr über CCS

Chevalier: Eine einzigartige Kundenerfahrung und ein datengetriebener Entscheidungsprozess für wirksamen Arbeitnehmerschutz

Chevalier ist ein Legal-Tech-Unternehmen, das es sich zur Aufgabe gemacht hat, rechtlichen Beistand für Verbraucher einfacher und erschwinglicher zu machen.  Mithilfe von Chevaliers Software und ausgefeilten Advanced-Analytics-Lösungen können Rechtsanwälte genauere Prognosen geben, effektiver verhandeln und bessere Ergebnisse für ihre Kunden erzielen. Chevaliers Ziel ist, Arbeitnehmer durch eine perfekte Mensch-Technik-Interaktion bei arbeitsrechtlichen Konflikten zu unterstützen, um optimale Ergebnisse zu erreichen. Mit seinem ausgeprägten Schwerpunkt auf die Customer Journey seiner Mandanten differenziert sich Chevalier von der Masse der Kanzleien in Deutschland. Jeder Mandant hat zu jedem Zeitpunkt des Mandats eine Anlaufstelle für seine Fragen, Anliegen und Wünsche.

Lesen Sie mehr über Chevalier

Cachet: Nutzungsbasierte Versicherungsplattform und Wallet für die Teilnehmer an der Gig Economy

Das estnische Startup Cachet ist eine konsumbasierte Versicherungsplattform und Wallet, die sich auf die Leistungsanbieter der Gig Economy konzentriert. Die Plattform basiert auf dem B2B2C-Modell. Cachet übernimmt das Onboarding der Kunden und verkauft ihnen Versicherungspolicen, die es gemeinsam mit seinem Versicherungspartner BTA Vienna Group ausstellt. Was Cachet so einzigartig macht, ist das B2B-Element, bei dem es als Treuhänder zwischen Sharing-Economy-Plattformen und Versicherungsanbietern fungiert. Das Unternehmen ist davon überzeugt, dass jeder Mensch Eigentümer seiner digitalen Daten beziehungsweise seines digitalen Fußabdrucks sein und stärker davon profitieren sollte.

Lesen Sie mehr über Cachet

Be First to Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.